Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich

Die Jäger Software Engineering GmbH, Am Buchental 3, 71069 Sindelfingen (nachfolgend J&S genannt) erbringt die unten näher beschriebenen Leistungen ausschließlich auf der Grundlage dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende Geschäftsbedingungen werden grundsätzlich nicht anerkannt.

§ 2 Leistungen

J&S erteilt Ihnen das einfache, nicht übertragbare Recht, das Softwareprodukt Skischulverwaltung zu nutzen. Diese Lizenz umfasst das Recht, mit dem jeweiligen Zugangscode erreichbare Dokumente und Formulare am Bildschirm anzuzeigen, auszudrucken, auf dem eigenen Computer abzuspeichern sowie Daten in die Formulare einzugeben. Alle weitergehenden Nutzungs- und Verwertungsrechte bleiben vorbehalten.

§ 3 Vertragsschluss

Zum Vertragsabschluss senden Sie bitte eine E-Mail an die Adresse support@skischulverwaltung.de. J&S wird Ihnen binnen angemessener Zeit eine Benutzerkennung und ein Passwort übersenden, Ihr Zugangskonto frei schalten und mit der Einrichtungsphase beginnen. Während der Einrichtungsphase wird J&S verschiedene Dateien (Bilder der Skilehrer, …) und Informationen (Domainname, Skilehrerdaten, …) von Ihnen anfordern und diese über die Software bereitstellen. Nach erfolgreicher Einrichtungsphase wird automatisch ein Vertrag über einen Dauerzugang geschlossen. Der Vertrag über den Dauerzugang wird auf unbestimmte Zeit geschlossen. Ihre Benutzerkennung und Ihr Passwort bleiben unverändert.

§ 4 Vergütung

Mit der Aktivierung eines Dauerzugangs verpflichten Sie sich, für die Nutzung der Software die in der Preisliste unter https://skischulverwaltung.de/preise festgelegte monatliche Vergütung an J&S zu zahlen. Alle Preise verstehen sich exklusive Mehrwertsteuer. Die Abrechnung erfolgt jährlich.

§ 5 Verfügbarkeit

Täglich können von 3:00 bis 4:00 Uhr Wartungsarbeiten durchgeführt werden (Wartungszeit). In der übrigen Zeit (Betriebszeit) schuldet J&S eine Verfügbarkeit der Software von 98,5%, gerechnet auf das Kalenderjahr.

§ 6 Gewährleistungsansprüche und Support

Sie sind verpflichtet, in der Software festgestellte Fehler unverzüglich per E-Mail an die Adresse support@skischulverwaltung.de zu melden. J&S wird die Fehler binnen angemessener Zeit beseitigen. Nutzer können technische Fragen zur Funktionsweise der Software ebenfalls an die Mailadresse support@skischulverwaltung.de richten. Alternativ kann auch das Kontaktformular verwendet werden.

§ 7 Haftung

J&S haftet nicht für Störungen oder Verzögerungen in der Datenübertragung über das Internet, die sie nicht zu vertreten hat. Für Schäden, insbesondere Datenverluste, aufgrund von Fehlern an der Software oder sonstigen Fehlern in ihrem Einflussbereich haftet J&S nur dann auf Schadenersatz, wenn ihren Mitarbeitern oder sonstigen Erfüllungsgehilfen grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz zur Last fällt. Diese Freizeichnung gilt nicht für Schadenersatzansprüche, die sich aus dem Produkthaftungsgesetz ergeben, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie in Fällen, in denen diese Freizeichnung wesentliche Rechte und Pflichten, die sich aus der Natur des Vertrages ergeben, so einschränken würde, dass der Vertragszweck gefährdet wäre.

§ 8 Garantie

J&S gewährt allen Nutzern der  Skischulverwaltung ein 90-tägiges Rückgaberecht. Während dieser Frist kann das Softwareprodukt bereits in vollem Umfang genutzt werden. Die Rechnungsstellung erfolgt erst nach Ablauf der 90 Tage. > Mehr dazu

§ 9 Vertraulichkeit

J&S verpflichtet sich, Ihre Daten vertraulich zu behandeln und diese Verpflichtung auch allen Mitarbeitern aufzuerlegen.
Es gilt unsere Datenschutzerklärung.

§ 10 Kündigung des Vertrages

Der Vertrag über einen Dauerzugang wird auf unbestimmte Zeit geschlossen. Beide Parteien haben das Recht, den Vertrag jederzeit ohne Angabe von Gründen mit einer Frist von 30 Tagen zum Monatsende zu kündigen. Zur Kündigung senden Sie bitte eine E-Mail an die Adresse support@skischulverwaltung.de. Das Recht der Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Nach Beendigung dieses Vertrages ist J&S berechtigt, Ihr Zugangskonto zu sperren.

§ 11 Schlussbestimmungen

Auf diesen Vertrag findet deutsches Recht Anwendung. Gerichtsstand ist Böblingen. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, oder sollte sich in dem Vertrag eine Lücke befinden, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. Anstelle der unwirksamen Bestimmung oder zur Ausfüllung der Lücke soll eine angemessene Regelung treten, die, soweit rechtlich möglich, dem am nächsten kommt, was die Vertragsparteien gewollt haben oder nach dem Sinn und Zweck dieses Vertrags gewollt haben würden, wenn sie den Punkt bedacht hätten.