Blog

Verwendung von Zusatzpreisen

Zusatzpreise sind ein Mittel für die flexible Preisgestaltung von Ausfahrten:

Sie müssen beim Anlegen des Preises mit dem Preistyp „Zusatzleistung“ markiert werden. Zusatzpreise können im gegensatz zu Grundpreisen auch negativ sein:

zusatzpreise.png

Der Kunde sieht in der Detailansicht der Ausfahrt Grundpreise und Zusatzleistungen getrennt sortiert:

Im Anmeldeformular kann der Kunde einen Grundpreis auswählen und beliebig viele Zusatzpreise:

Nach der Anmeldung bekommt wird umgehend eine Bestätigungsmail versendet. In dieser E-Mail sind alle ausgewählten Preise und der errechnete Gesamtpreis angegeben:

In der Kundenverwaltung sieht der Organisator für jeden Teilnehmer die gebuchten Leistungen. Bei Bedarf kann der Organisator die gebuchten Leistungen hier auch ändern:

Mit Hilfe von positiven und negativen Preisen für Zusatzleistungen können mit der Preisverwaltung der Skischulverwaltung verschiedene Preismodelle flexibel umgesetzt werden.

Schreib eine Antwort